Bahnhofstrasse 8
9001 St. Gallen
Tel. +41 (0)71 272 80 50
Fax. +41 (0)71 272 80 51
leader@metrocomm.ch
www.metrocomm.ch

Bauern sollen Micarna direkt beliefern

Traditionelle Schweizer Viehhändler bangen um ihr Geschäft: Die Micarna mit Hauptsitz in Bazenheid will die Bauern mit einer App direkt an sich binden.

Heute verkaufen die Bauern ihre Tiere den Viehhändlern, und diese beliefern Abnehmer wie Micarna-Migros oder Bell-Coop. Anfang März soll alles anders werden, berichtet srf.ch: Dann lanciert Micarna ihre App, mit der die Bauern Rinder und Schweine direkt dem Fleischverarbeiter liefern, unter Umgehung des Zwischenhandels.

Micarna-Chef Albert Baumann (Bild) spricht auf srf.ch von einer Win-Win-Situation für Bauern und sein Unternehmen: «Der Bauer hat weniger administrativen Aufwand, und für uns bedeutet es, dass wir nicht mehr so viel mit der Post verschicken müssen, und dass wir einen direkten Kontakt zu unserem Lieferanten haben.» Ziel der App sei es, die Arbeit der Viehproduzenten zu vereinfachen, heisst es bei Micarna. Indem die Bauern zu Direktlieferanten werden, sollen die Landwirte sowohl zeitlich wie auch finanziell unabhängiger werden. Dabei sollen die Bauern für ihr Fleisch genau den Lohn erhalten, welchen zuvor die Zwischenhändler bekamen. 

Die Micarna mit Hauptsitz in Bazenheid und einer Filiale in Courtepin verarbeitet jedes vierte Schwein und jedes fünfte Rind in der Schweiz. Sie ist heute ein bedeutender Kunde des Viehhandels.

Mit der Umstellung auf die App und den Direktlieferungen fürchten die Viehhhändler um ihre Bruttomarge von rund acht Prozent, die sie mit dem Zwischenhandel verdienen. «Wir müssen Aus- und Weiterbildungen machen, und wir zahlen Abgaben in die Tierseuchenprävention», rechtfertigt Peter Bosshard, Geschäftsführer des Schweizerischen Viehhändler-Verbandes, auf srf.ch das Geschäft. Und weiter: «Wir müssen die Rückverfolgbarkeit garantieren und zahlen Patentgebühren. Dies alles muss Micarna auch erfüllen, und dann zeigt sich die Kostenwahrheit. Es ist nicht die Marge allein, es geht um Dienstleistungen.»