Bahnhofstrasse 8
9001 St. Gallen
Tel. +41 (0)71 272 80 50
Fax. +41 (0)71 272 80 51
leader@metrocomm.ch
www.metrocomm.ch

Giella soll Gossauer Stapi werden

Der Quereinsteiger Wolfgang Giella (*1965, Bild) aus Chur will Stadtpräsident in Gossau werden. Ein Findungskomitee aus FDP, FliG, SP und SVP stellte den 52-jährigen Bibliotheksleiter am Montag als Gegenkandidaten zum einheimischen Daniel Lehmann (CVP) für die Wahl vom 26. November vor.

Der im Kanton Zürich aufgewachsene Giella wurde per Inserat gefunden und aus zehn Bewerbungen ausgewählt, wie die Kommission informierte. Giella leitet derzeit die ZHAW-Hochschulbibliothek in Winterthur, wo er auch Mitglied der ZHAW-Verwaltungsleitung ist. Zuvor war er Direktor der Kantonsbibliothek Graubünden, berichtet bluewin.ch

Politisch bezeichnet sich Giella als Linksliberalen oder als "rechten Sozialdemokraten". Er wolle in Gossau nicht Parteipolitik machen. Er könne sich aber vorstellen, im Falle seiner Wahl einer Partei - etwa FDP, FliG oder SP - beizutreten. In Graubünden gehörte Giella der SP an, hat diese Parteimitgliedschaft aber sistiert.

Die Vertreter der überparteilichen Findungskommission charakterisierten ihren Kandidaten als führungserfahren, innovativ, kreativ, anpackend, aber auch überlegt. An einem Kennenlernapéro will sich Giella am kommenden Freitag im Werk 1 der Gossauer Bevölkerung erstmals vorstellen.

Der bisherige Stadtpräsident Alex Brühwiler (parteilos) hat seinen Rücktritt auf Ende Mai 2018 angekündigt. Brühwiler wurde 2001 nach der Bildung der Einheitsgemeinde Gossaus erster Stadtpräsident. Um seine Nachfolge bewirbt sich auch der einheimische Unternehmer Daniel Lehmann von der CVP.