Bahnhofstrasse 8
9001 St. Gallen
Tel. +41 (0)71 272 80 50
Fax. +41 (0)71 272 80 51
leader@metrocomm.ch
www.metrocomm.ch

Grundstücke sollen verwertet werden

Das Walensee-Resort ist Konkurs. Das Konkursverfahren musste eingestellt werden, weil es zu wenig Aktive gab. Geld soll es nun aber wenigstens für die Grundstücke geben.

Eine Investition in den Tourismus, in die Region sollte es sein, das Walensee-Resort, das 2008 eröffnet wurde, erinnert sich srf.ch. Ein Hotel mit einem Hafen, einem Wellnessbereich mit grossem Hallenbad und Häuser mit Ferienwohnungen umfasst die Anlage. Zudem wurden weitere Ferienhäuser für Private gebaut. Doch schon nach einem Jahr hatte das Resort finanzielle Probleme. Das Resort wurde an neue Besitzer verkauft; Hauptaktionäre waren die Bergbahnen Flumserberg, der Stuttgarter Unternehmer Horst E. Gras und der Walenstadter Treuhänder Urs A. Schlegel. Doch letztes Jahr im Herbst musste die Bilanz deponiert werden. Es wurde mit zu grosser Kelle angerührt.

Das Konkursverfahren musste eingestellt werden, weil es zu wenig Aktive gab. Geld soll es nun aber wenigstens für die Grundstücke geben. Es geht um rund acht Millionen Franken, wie Urs Ghirlanda vom St.Galler Konkursamt gegenüber srf.ch sagt. Gläubiger seien vor allem Banken, aber auch Privatpersonen, die Hypotheken geleistet haben. Diese hätten ihre Forderungen nun angemeldet. Sobald diese geprüft wurden und man sich mit dem Konkursamt einig ist, können die Grundstücke verwertet werden. Dabei gibt es die Möglichkeit eines Freihandverkaufs, falls sich Interessenten mit den Gläubigern im Verkaufspreis finden. Ansonsten werden die Grundstücke versteigert.