Bahnhofstrasse 8
9001 St. Gallen
Tel. +41 (0)71 272 80 50
Fax. +41 (0)71 272 80 51
leader@metrocomm.ch
www.metrocomm.ch

Gysi will Rechsteiner beerben

SP-Urgestein Paul Rechsteiner gibt nach 20 Jahren das Amt als oberster Gewerkschafter der Schweiz ab. Für seine Nachfolge interessiert sich die St.Galler SP-Nationalrätin Barbara Gysi. Einen entsprechenden Bericht des «Tagesanzeigers» hat sie heute bestätigt.

Die Wilerin wäre erst die zweite Frau an der Spitze des Schweiz. Gewerkschaftsbunds nach Christiane Brunner, die den SGB zusammen mit Vasco Pedrina von 1994 bis 1998 im Co-Präsidium führte.

Neben Barbara Gysi haben auch der Waadtländer SP-Regierungsrat Pierre-Yves Maillard, der Walliser SP-Nationalrat Mathias Reynard und die Tessiner SP-Nationalrätin Marina Carobbio Interesse am Amt. Der Zentralvorstand der Gewerkschaft Unia nominierte nach Anhörungen mit Gysi und Maillard gestern den Waadtländer für das SGB-Präsidium. Wer am Ende das Rennen machen wird, entscheidet sich allerdings am SGB-Kongress vom 30. November/1. Dezember.

Gysi werden zwar Chancen eingeräumt, allerdings wäre sie nach Paul Rechsteiner gleich die zweite St.Gallerin in Folge an der SGB-Spitze.