Bahnhofstrasse 8
9001 St. Gallen
Tel. +41 (0)71 272 80 50
Fax. +41 (0)71 272 80 51
leader@metrocomm.ch
www.metrocomm.ch

Thurgau regt Innovation in KMU an

Thurgauer KMU sensibilisieren und sie zu Innovationsprozessen führen: Dieses Ziel verfolgt ein neues Angebot des Thurgauer Technologieforums. Start ist am 12. September.

An Ideen für neue Produkte oder Geschäftsmodelle mangelt es oft nicht, doch auf dem Weg zur konkreten Umsetzung gibt es viele Hürden. Dessen ist sich das Thurgauer Technologieforum bewusst. Die Organisation, die vom kantonalen Amt für Wirtschaft und Arbeit sowie von den grossen Wirtschaftsverbänden getragen wird, lanciert deshalb in diesem Herbst ein neues Angebot, das sich ganz der Innovationsförderung widmet.

„Ziel ist es, ein niederschwelliges Angebot zu lancieren, damit Unternehmen neue Impulse erhalten, Trends frühzeitig kennenlernen und darauf abgeleitete neue Geschäftsmodelle entwickeln können“, sagt Daniel Wessner (Bild), Präsident des Thurgauer Technologieforums und Chef des kantonalen Amts für Wirtschaft und Arbeit.

Erfolgreich in Schaffhausen
Für die geplante Veranstaltungsreihe von Impulsanlässen und Innovationswerkstätten erfindet das Technologieforum das Rad nicht neu, sondern kooperiert mit dem Verein ITS Industrie- und Technozentrum Schaffhausen. Er hat die Innovationsveranstaltungen seit 2015 im Kanton Schaffhausen zusammen mit dem Institut für Innovation, Design und Engineering an der Fachhochschule St. Gallen aufgebaut.

„Das Industrie- und Technozentrum Schaffhausen (ITS) hat sich in den letzten Jahren zu Recht einen guten Namen im Bereich Innovationsförderung geschaffen, so Daniel Wessner. Als Brückenbauer sensibilisiert das ITS regionale Unternehmen für neue Technologien und Trends. Das AWA Thurgau will künftig dieses Know-how gezielt nutzen und Thurgauer KMU qualitativ hochstehende Veranstaltungen und Kreativwerkstätten bieten. Ziel ist es, ein niederschwelliges Angebot zu lancieren, damit Unternehmen neue Impulse erhalten, Trends frühzeitig kennenlernen und neue Geschäftsmodelle entwickeln können.“

„Wir hoffen, dieses erfolgreiche Angebot auch im Thurgau umsetzen zu können, zum Nutzen der KMU“, betont ITS-Geschäftsführer Roger Roth. An den rund 20 Anlässen im Kanton Schaffhausen seien viele spannende Auseinandersetzungen mit der Materie zustande gekommen. Auch der Mix von Teilnehmern aus grösseren wie kleineren Firmen habe wertvolle Ergebnisse gebracht.

Start am 12. September
Entscheidend sei die Botschaft, dass mit den Innovationsimpulsen und -werkstätten eine Plattform geschaffen werde, die KMU hilft, in Sachen Innovation weiterzukommen, sagt Roth. Geschäftsmodelle weiterzuentwickeln, neue zu kreieren und innovative Produkte sowie Dienstleistungen zu erfinden, sei gerade auch für kleinere Unternehmen überlebenswichtig, unterstreicht Wessner.

Im Thurgau werden die Innovationsveranstaltungen, im Rahmen einer zweijährigen Leistungsvereinbarung, im Raum West (Frauenfeld/Weinfelden) und Ost (Romanshorn/Amriswil) durchgeführt. Start ist am 12. September mit einem Impulsanlass in Weinfelden zum Thema „Trends als Inspirationsquelle“. Auf ein Referat von Prof. Dr. Lukas Schmid vom Institut für Innovation, Design und Engineering der Fachhochschule St.Gallen folgen eine Diskussionsrunde und ein kleiner Networkingapéro. Der Eintritt ist frei.

www.technologieforum.ch