Bahnhofstrasse 8
9001 St. Gallen
Tel. +41 (0)71 272 80 50
Fax. +41 (0)71 272 80 51
leader@metrocomm.ch
www.metrocomm.ch

Lüthi ist neue Stadträtin

Die CVP verliert innerhalb von nur einem Jahr ihre beiden Sitze im Stadtrat: Boris Tschirky scheiterte am Sonntag im zweiten Wahlgang gegen Sonja Lüthi. Die Grünliberalen ziehen mit der 36-jährigen Kantonsrätin erstmals in den St.Galler Stadtrat ein. Sie tritt die Nachfolge von Nino Cozzio an.

Sonja Lüthi war von 2012 bis 2015 Mitglied des St.Galler Stadtparlaments. Danach rückte sie in den Kantonsrat nach. Seit 2016 ist sie Präsidentin der GLP des Kantons St.Gallen und nun St.Galler Stadträtin. Lüthi erklärte ihren Sieg gegenüber srf.ch: «Ich war viel auf der Strasse unterwegs und habe mit den Leuten zugehört.»

Die CVP verliert damit innerhalb von einem Jahr ihre beiden Sitze im Stadtrat. Bereits vor einem Jahr, am 27. November 2016, musste sie in den zweiten Wahlgang und scheiterte: Maria Pappa holte für die SP einen zweiten Sitz. Die bisherige CVP-Stadträtin Patrizia Adam wurde abgewählt.

Die Ersatzwahl gestern war nötig, weil Stadtrat Nino Cozzio (59) wegen seiner Krebserkrankung auf Ende Jahr den Rücktritt erklärt hatte. Der CVP-Politiker, der während knapp zehn Jahren die Direktion Soziales und Sicherheit führte, starb am 13. September.

Der Sitzverlust von Boris Tschirky bedeutete das Ende der bürgerlichen CVP in der Stadtregierung. Der fünfköpfige Stadtrat setzt sich neu aus zwei Mitgliedern der SP (Maria Pappa, Peter Jans), je einem Vertreter der GLP (Sonja Lüthi) und der FDP (Thomas Scheitlin) sowie einem Parteilosen (Markus Buschor) zusammen.