Bahnhofstrasse 8
9001 St. Gallen
Tel. +41 (0)71 272 80 50
Fax. +41 (0)71 272 80 51
leader@metrocomm.ch
www.metrocomm.ch

SAK installiert neue Ladestation

In Trogen hat die St.Gallisch-Appenzellische Kraftwerke AG (SAK) eine neue Ladestation für Elektroautos in Betrieb genommen. 230 solcher Stationen will die SAK bis 2019 in der gesamten Ostschweiz bauen.

Die SAK baut, gemeinsam mit Green Motion und seinen Partnern, das «Evpass»-Ladenetz aus. Bis 2019 werden in der ganzen Schweiz 1600 Ladestationen für Elektromobile installiert. In ihrem Heimmarkt, der Ostschweiz, installiert die SAK 230 Ladestationen, wie sie in einer Medienmitteilung schreibt.

Die Nummer 28
Die weltweit steigenden Absatzzahlen von Elektroautos bestätigten, dass die E-Mobilität im Hier und Jetzt angekommen sei. Die Nachfrage werde auch in der Schweiz immer grösser, heisst es in der Mitteilung weiter. Die neue Ladestation in Trogen ist die Nummer 28. Sie wird mit Naturstrom betrieben und mittels «Evpass»-App, «Evpass»-Karte oder dem SBB «SwissPass» bedient. Die SAK übernimmt Wartung und Pikett der Ladestation.

Schritt in Richtung Energiezukunft
Für den Bau der Station hat die Gemeinde einen Parkplatz im Hinterdorf zur Verfügung gestellt. «Wir sind stolz, mit dieser Massnahme einen nächsten Schritt in Richtung Energiezukunft gehen zu können», werden Gemeindepräsidentin Dorothea Altherr und Gemeinderätin Daniela Heyer in der Mitteilung der SAK zitiert.

Auf dem Bild: Jan Müller, SAK Projektleiter Elektroinstallation, Gemeinderätin Daniela Heyer und Gemeindepräsidentin Dorothea Altherr.