Bahnhofstrasse 8
9001 St. Gallen
Tel. +41 (0)71 272 80 50
Fax. +41 (0)71 272 80 51
leader@metrocomm.ch
www.metrocomm.ch

Aktienrückkauf abgeschlossen

Die Vaduzer VP Bank hat das am 6. Juni 2016 aufgelegte Aktienrückkaufprogramm abgeschlossen und hält per 31. Mai einen Kapitalanteil an der eigenen Unternehmung von 8.66 Prozent. Gleichzeitig verlässt COO Martin C. Beinhoff, Mitglied der Gruppenleitung, per Ende Juni die VP-Bank-Gruppe.

Am 6. Juni 2016 hat die VP Bank AG ein Aktienrückkaufprogramm über maximal 120'000 eigene Namenaktien A mit einem Nennwert von je CHF 10 angekündigt. Insgesamt wurden in der Zeit vom 7. Juni 2016 bis 31. Mai 2017 88'835 Namenaktien A zurückgekauft, was 1.34 Prozent des im Handelsregister eingetragenen Kapitals bzw. 0.74 Prozent der Stimmrechte entspricht. Damit hält die VP Bank AG per 31. Mai 2017 insgesamt direkt oder indirekt 560'135 eigene Namenaktien A und 127'812 eigene Namenaktien B (8.66 Prozent des Kapitals und 5.72 Prozent der Stimmrechte). Die zurückgekauften Namenaktien A sollen für künftige Akquisitionen oder für Treasury-Management-Zwecke verwendet werden.

Beinhoff geht
Chief Operating Officer Martin C. Beinhoff (Bild) hat sich entschieden, die VP-Bank-Gruppe per Ende Juni 2017 zu verlassen. Als COO zeichnete er für die Bereiche Group Credit, Group Operations und Group Information Technology sowie für die Digitalisierungsoffensive der Bank verantwortlich. In seinem Verantwortungsbereich hat er wertvolle Beiträge geleistet, Themen proaktiv vorangetrieben sowie die COO-Führungsorganisation gestärkt. Martin C. Beinhoff hat die Zentralisierung von nachgelagerten Aufgaben an den internationalen Standorten der VP-Bank Gruppe weiter vorangetrieben, die Leistungserstellung und -transparenz in wesentlichen Abwicklungsprozessen weiter erhöht und konsequent Kostensynergien erzielt.

Der Verwaltungsrat dankt ihm an dieser Stelle für sein grosses Engagement und seine Leistungen für die Bank. Chief Executive Officer Alfred W. Moeckli und Chief Financial Officer Siegbert Näscher werden ab dem 1. Juli 2017 ad interim die Geschäftseinheit Chief Operating Officer leiten. Über eine Nachfolge wird zu gegebener Zeit informiert.