Bahnhofstrasse 8
9001 St. Gallen
Tel. +41 (0)71 272 80 50
Fax. +41 (0)71 272 80 51
leader@metrocomm.ch
www.metrocomm.ch

Auch WISG will Tschirky

Die Wirtschaft Region St.Gallen (WISG) empfiehlt für die Abstimmung vom 26. November ein Ja zum Ausbau des städtischen Fernwärmenetzes. Bei den Stadtratswahlen empfiehlt sie zu-sammen mit den anderen Wirtschaftsverbänden die Wahl von Boris Tschirky.

Aus Sicht der WISG ist die nun geplante, zweite Ausbauphase des städtischen Fernwärmenetzes ein wichtiger Schritt hin zu einer nachhaltigen Energieversorgung der Stadt St.Gallen. Mit diesem Ausbau kann in Zukunft ein deutlich grösserer Teil der vorhandenen Abwärme aus der Kehrichtverbrennung genutzt und verteilt werden. Insbesondere können dann auch die grossen Siedlungsgebiete im Osten mit Fernwärme versorgt werden.

Klar für Boris Tschirky
Bei den Stadtratswahlen empfiehlt die WISG einhellig Boris Tschirky: Mit seiner Vision «eine starke Wirtschaft und eine starke Stadt» steht er für eine bürgernahe, gewerbe- und wirtschaftsfreundliche Politik, die den Standort Stadt St.Gallen stärkt. Diese Haltung hat er in seinen bisherigen Funktionen auch konkret in Projekten gezeigt und damit wichtige Beiträge für Stadt und Region geleistet. Ausserdem unterstützt er die Mobilitätsinitiative, die sich für eine integrierte und integrative Verkehrspolitik in der Stadt St.Gallen einsetzt und die von der WISG mitlanciert wurde.