Bahnhofstrasse 8
9001 St. Gallen
Tel. +41 (0)71 272 80 50
Fax. +41 (0)71 272 80 51
leader@metrocomm.ch
www.metrocomm.ch

"Zukunft Ostschweiz" zu Berufsbildung

Nebst der wirtschaftlichen Entwicklung der näheren Zukunft thematisiert Zukunft Ostschweiz, das gemeinsame Konjunkturforum der IHK St.Gallen-Appenzell und der St.Galler Kantonalbank, am 20. November ab 17 Uhr in der Olmahalle 2.1 die Zukunft der Berufsbildung.

Die Ostschweizer Wirtschaft entwickelte sich zuletzt erfreulich. Die Weltwirtschaft weist eine höhere Dynamik auf, was zu steigenden Exporten der Ostschweizer Industrie führte. Sowohl die Industrie- als auch die Dienstleistungsunternehmen blicken optimistisch in die Zukunft. Beim Detailhandel harzt das Geschäft weiterhin. Doch selbst die positivste konjunkturelle Entwicklung darf den Blick auf die tieferen strukturellen Herausforderungen nicht verstellen. So hat die Ostschweiz seit 2008 im Vergleich zu den meisten anderen Regionen der Schweiz an Boden verloren. Im ersten Teil von «Zukunft Ostschweiz», dem gemeinsamen Konjunkturforum von IHK St.Gallen-Appenzell und St.Galler Kantonalbank, gehen wir der wirtschaftlichen  Entwicklung unter anderem mit Prof. Jan-Egbert Sturm auf den Grund.

Die Schweiz wird um ihr duales Berufsbildungssystem beneidet. Sie ist zweifelsfrei ein wesentliches Rückgrat unserer  Wirtschaft. Doch ist tatsächlich alles Gold, was glänzt? Im zweiten Teil der Veranstaltung gehen wir dieser Frage nach. Ausgangspunkt ist ein FHS-Praxisprojekt, das in einem breit abgestützten Marktforschungsprozess die Stärken und Schwächen unserer Berufsbildung aufzeigt. In mehreren Kurzinterviews kommen Vertreterinnen und Vertreter aus dem Umfeld der Berufslehre zu Wort. Selbstverständlich zeigen wir auch mögliche Handlungsansätze auf, damit die Berufsbildung ihren sehr hohen Stellenwert weiterhin behalten oder sogar ausbauen kann.

Montag, 20. November 2017, 17 bis 19 Uhr, Olmahalle 2.1

www.ihk.ch/veranstaltungen